Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Metropolregion Hamburg

Zu Fuß von Äkäslompolo/Finnland nach Wewelsfleth

Im Namen der Gemeinde Wewelsfleth begrüßte Bürgermeister Delf Bolten Sarah Langmaack am Ortseingang von Wewelsfleth mit einem Sekt und Leckerli für die Tiere. Zahlreiche Freunde und die Familie hatten Sarah auf den letzten 5 Kilometern ihres 2.200 km langen Heimweges am Samstag, 21.10., mit ihren Begleitern dem Wallach „Santano“ und dem Husky „Qaanaaq“ begleitet. Nach ihrem dreijährigen Aufenthalt in einem Husky-Camp in Äkaslompolo in Finnland hatte Sarah sich mit ihren tierischen Begleitern Ende Juni zu Fuß auf den Heimweg gemacht. Santano trug dabei in speziell für ihn angefertigten Tragetaschen den größten Teil des Gepäcks. Unterkunft fand das Trio entweder in der freien Natur im Zelt oder bei gastfreundlichen Skandinaviern. Bei Schwierigkeiten, die unterwegs auftraten, wie z. B. einem Insektenstich im Maul bei „Qaanaaq“ oder einem Biss von einem anderen Pferd auf Santonos Rücken, fanden sich immer hilfsbereite Schweden. Der Heimweg - ein Erlebnis fürs Leben!. Begrüßung

Nach oben

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.