Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Metropolregion Hamburg

Historie

Urkundlich erwähnt wurde Aebtissinwisch erstmals 1541. Das Land gehörte damals zum Kloster Itzehoe, einem dem Zisterzienser-Orden nahestehendem Nonnenkloster für „Adel-Fräulein's“, das von einer Aebtissin geleitet wurde. In alten Landkarten ist dieses Gebiet mit „de Wiske“ = Wiese bezeichnet. Aus diesem geschichtlichen Hintergrund leitet sich der heutige Name „Aebtissinwisch“ ab. Besiedelt wurde das Gebiet wahrscheinlich im Mittelalter im Zusammenhang mit dem Bau der ersten Deiche.

Nach oben

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.