Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Metropolregion Hamburg

Historie & Wappen

Die Gemeinde Beidenfleth ist eine der ersten urkundlich erwähnten Siedlungen der Wilstermarsch, diese Erwähnung findet sich in den Fränkischen Reichsannalen. Im Jahre 810 trafen sich Abgesandte Kaiser Karl des Großen und des Dänenkönigs Göttrik, auf dem Wasserwege vor dem Ort „Badenflioth“. Der Name der Gemeinde steht für den „Wasserlauf (Fleth) des Bado“. Im 12. Jahrhundert begannen holländische Siedler mit dem Bau von Entwässerungsgräben. Diese meist rechtwinklig zueinander stehenden Gräben und Wettern sind bis zum heutigen Tage noch erkennbar. Bereits um 1108 wurde die erste Kapelle in der Gemeinde gebaut, die in späteren Jahrhunderten dem Schutzpatron der Schiffer gewidmet wurde; St. Nicolai. Schifffahrt und Landwirtschaft waren über Jahrhunderte die Grundlagen für die stetige Entwicklung der Störgemeinde.

Im Jahre 2009 feierten die Beidenflether Gemeindejubiläum 1200 Jahre Beidenfleth. Aus diesem Anlass wurde eine Chronik herausgegeben.

Wappen von Beidenfleth

Seit 2001 besitzt die Gemeinde Beidenfleth ein eigenes Wappen, das auf die wirtschaftliche Bedeutung von Schifffahrt und Landwirtschaft sowie auf den heiligen St. Nicolaus hinweist.

Die Wappenbeschreibung lautet: "In Blau ein erhöhter silberner Wellenbalken, darüber ein silberner Anker zwischen zwei goldenen Getreidegarben, darunter ein silberner dreimastiger Holk mit voller Besegelung."

Nach oben

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.