Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Metropolregion Hamburg

Politik

Die politische Gemeinde Ecklak bildete sich erst 1867. Davor war die Wilstermarsch in Kirchspielvogteien aufgeteilt und diese wiederum in Duchten. Die Ecklakerducht gehörte zum Kirchspiel Wilstersche Neue Seite. Ihr gehörten sieben weitere Duchten an: Auducht, Große Ducht, Bavenducht, Vierhufenducht, Ackenboer Ducht, Ecklakerhörn und Seedorf. 1888 wurden Ämter gebildet. Ecklak gehörte neben Neuendorf, Sachsenbande und Aebtissinwisch zum Amt Aebtissinwisch. Damals lebten in Ecklak etwa 800 Einwohner.  Von 1950 – 1970 war die Amtsverwaltung in Sankt Margarethen für Ecklak zuständig. Seit 1970 gehört Ecklak verwaltungsmäßig zum Amt Wilstermarsch in Wilster. Ehrenamtlicher Bürgermeister der zzt. 304 Einwohner zählenden Gemeinde ist Jörn Schmedtje. Die Gemeindevertretung setzt sich aus 9 Gemeindevertretern (4 AEI-, 3 EWG- sowie 2 KWV-Mitglieder) zusammen.

Weitere Informationen zur Zusammensetzung der Gemeindevertretung, der Ausschüsse, Sitzungen und deren aktuelle Themen sowie die Entscheidungen dazu, findet man unter:

Link zu Bürgerinformationssystem

Nach oben

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.