Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Metropolregion Hamburg

  • Kreuzfahrtschiff auf der Elbe

Energieversorgung: Entgelte für den Netzzugang

Zuständigkeitssuche


Quelle der Inhalte:
Landesportal Schleswig-Holstein

Die Entgelte für den Netzzugang ergeben sich aus den von der Regulierungsbehörde kalenderjährlich festgesetzten Erlösobergrenzen.


Beschreibung

Entgelte für den Netzzugang bedürfen seit dem 1. Januar 2009 nicht mehr der Genehmigung. Gem. § 4 Anreizregulierungsverordnung (ARegV) bestimmt die Regulierungsbehörde von Amts wegen kalenderjährliche Erlösobergrenzen, auf Grund derer die Netzbetreiber diese in Entgelte für den Netzzugang umsetzen, die der Regulierungsbehörde lediglich mitzuteilen sind.


Zuständigkeit

An die Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen (BNetzA).


Rechtsgrundlage

Verordnung über die Anreizeregulierung der Energeiversorgungsnetze - Anreizregulierungsverordnung (ARegV) vom 29. Oktober 2007 (BGBl. S. 2529), zuletzt geändert durch Artikel 7 der Verordnung vom 3. September 2010 (BGBl. I S. 1261).

Anreizregulierungsverordnung (ARegV)


Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten der Bundesnetzagentur.

Bundesnetzagentur


verwandte Vorgänge


Ansprechpartner

Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen

Tulpenfeld 4
53113 Bonn, Stadt
Tel: +49 228 14-0   |   Fax: +49 228 14-8872
E-Mail: info[at]bnetza.de
Web: www.bundesnetzagentur.de

Postanschrift:

53105 Bonn, Stadt


Nach oben